Elternschaft und Straffälligkeit

Wenn Eltern straffällig werden, wird  meist die gesamte Familie in Mitleidenschaft gezogen. Die Inhaftierung des Vaters oder der Mutter bedeutet für die Familie häufig auch: wirtschaftlicher Abstieg, soziale Ausgrenzung und psychosoziale Probleme. Vor allem die betroffenen Kinder zahlen einen hohen, vielleicht den höchsten Preis. Die Freie Straffälligenhilfe und die Justiz dürfen daher bei allen Bemühungen um den Gefangenen bzw. den straffällig gewordenen Menschen die Angehörigen nicht ausblenden. Freiheitsentzug betrifft in den seltensten Fällen nur eine isolierte Person, sondern fast immer das soziale System Familie. Vielleicht bedarf es eines Mentalitätswechsels bei den Fachkräften in Justiz und Sozialer Arbeit. Die unbeabsichtigten, aber gleichwohl gravierenden Nebenwirkungen des Freiheitsentzuges auf Familienangehörige müssen dringend ernst genommen und mit Hilfe geeigneter Maßnahmen auf das unvermeidbare Minimum reduziert werden. Dazu bedarf es eines Umdenkens, das schon bei den Umständen der Verhaftung beginnt.  Aber auch die Rahmenbedingungen der Untersuchungshaft müssen familiensensibler gestaltet werden. Wir brauchen darüber hinaus eine Rechtsprechung, die die familiären Folgewirkungen antizipiert, ferner bessere und auf das Kindeswohl ausgerichtete (Besuchs-)Bedingungen in der Strafhaft und Konzepte eines familienbezogenen Übergangsmanagements.

Einen überlickenden Artikel finden Sie hier: PDF

Infodienst zum Schwerpunkthema Verurteilte Eltern – bestrafte Kinder? Gemeinsam Verantwortung übernehmen.

Empfehlung der BAG-S: Family Mainstreaming: PDF

JVA Köln Besuchsraum vor der Renovierung

Richtfest für Bindungsräume - Pressetermin im Klingelpütz

Kinder sind immer die Leid tragenden, wenn Papa oder Mama ins Gefängnis müssen. Um die Bindung zwischen Eltern und Kindern zu erhalten, sind regelmäßige Besuche wichtig. Doch Besuche in dieser Situation fühlen sich oft sehr schwer, ungemütlich und...

Weiterlesen

Diakonie Bielefeld- Freiräume

Projekte der Familienorientierung in Straffälligenhilfe und Strafvollzug

Die Arbeit mit Kindern von Inhaftierten war bei einigen Trägern der Straffälligenhilfe schon länger Teil einer ganzheitlichen Beratungs- und Hilfepraxis, andere Stellen beginnen gerade erst Angebote in diesem Bereich anzubieten oder auszubauen. In...

Weiterlesen

Café Luise - offen für Angehörige

In Kooperation mit dem Katholischen Gefängnisverein Siegburg e.V. entstand in den letzten Monaten in Trägerschaft des SKM Rhein-Sieg (Katholischer Verein für soziale Dienste im Rhein-Sieg Kreis e.V.) das Café Luise, in dem Personen, die ihre...

Weiterlesen

Foto: Projekt "KNUK"

Auf dem Weg zu einem familiensensibleren Strafvollzug

Anfang 2012 hatte die Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffälligenhilfe Empfehlungen zu einem "Family Mainstreaming" im Strafvollzug veröffentlicht mit dem Ziel Politik, Verwaltung und Fachöffentlichkeit auf ein in Deutschland nahezu unbearbeitetes...

Weiterlesen

www.besuch-im-gefängnis.de

Webseiten für Kinder von Inhaftierten

Bislang existierten Online-Beratungsportale für Kinder von Inhaftierten nur im Ausland. Die Caritas und Treffpunkt Nürnberg haben nun mit ihren Webseiten auch in Deutschland die Idee aufgegriffen und Angebote geschaffen, die Kinder und Jugendliche...

Weiterlesen

Projekt Bindungsräume

Bindungsräume schaffen - Unterstützer gesucht

Bindungsräume ist ein Partizipatives Kunstprojekt der Alanus Hochschule auf Initiative der Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffälligenhilfe, zusammen mit Morning Tears Deutschland, Children for a better World und SKM/SKF Köln. Gemeinsam schaffen wir...

Weiterlesen

www.notmycrimestillmysentence.org

Not my Crime - Still my Sentence

Das Netzwerk Children of Prisoners Europe macht im Rahmen seiner derzeitigen Kampagne “Not my Crime – Still my Sentence” (Nicht meine Straftat, trotzdem meine Strafe) auf das Buch „Children of Imprisoned Parents – European Perspektives and Good...

Weiterlesen

Workshop "Familienzeit" mit Bärbel Pense, JVA Dortmund

Der Justizvollzug fürchtet die Familie so sehr wie der Teufel das Weihwasser

Diesen Eindruck konnte man jedenfalls während einer Podiumsdiskussion zum Thema „Anforderungen an einen familiensensiblen Strafvollzug“ gewinnen, die die Evangelische Konferenz für Gefängnisseelsorge im Rahmen ihrer Jahrestagung am 8. Mai in Villigst...

Weiterlesen

Amanda 11 Jahre

Vater bzw. Mutter sein auch hinter Gittern

Oft spielt es in der Haft für Beschäftigte kaum eine Rolle, ob ein Gefangener oder eine Gefangene auch Kinder hat – nur bei Besuchen oder Langzeitbesuchen wird das wichtig. Wenn man aber betrachtet, wie oft besonders die Väter von Strafgefangenen...

Weiterlesen

Helene Souza/ pixelio.de

Neues „Vater-Kind-Besuchs-Projekt“ in der JVA Freiburg

Die Straffälligenhilfe des SKM Freiburg begleitet seit 15 Jahren Frauen und Kinder, deren Partner inhaftiert sind. So entstand die Idee, ein „Vater-Kind-Besuchs-Projekt“ gemeinsam mit dem Sozialen Dienst der JVA auf die Beine zu stellen. Ziel war es,...

Weiterlesen