Elternschaft und Straffälligkeit

Wenn Eltern straffällig werden, wird  meist die gesamte Familie in Mitleidenschaft gezogen. Die Inhaftierung des Vaters oder der Mutter bedeutet für die Familie häufig auch: wirtschaftlicher Abstieg, soziale Ausgrenzung und psychosoziale Probleme. Vor allem die betroffenen Kinder zahlen einen hohen, vielleicht den höchsten Preis. Die Freie Straffälligenhilfe und die Justiz dürfen daher bei allen Bemühungen um den Gefangenen bzw. den straffällig gewordenen Menschen die Angehörigen nicht ausblenden. Freiheitsentzug betrifft in den seltensten Fällen nur eine isolierte Person, sondern fast immer das soziale System Familie. Vielleicht bedarf es eines Mentalitätswechsels bei den Fachkräften in Justiz und Sozialer Arbeit. Die unbeabsichtigten, aber gleichwohl gravierenden Nebenwirkungen des Freiheitsentzuges auf Familienangehörige müssen dringend ernst genommen und mit Hilfe geeigneter Maßnahmen auf das unvermeidbare Minimum reduziert werden. Dazu bedarf es eines Umdenkens, das schon bei den Umständen der Verhaftung beginnt.  Aber auch die Rahmenbedingungen der Untersuchungshaft müssen familiensensibler gestaltet werden. Wir brauchen darüber hinaus eine Rechtsprechung, die die familiären Folgewirkungen antizipiert, ferner bessere und auf das Kindeswohl ausgerichtete (Besuchs-)Bedingungen in der Strafhaft und Konzepte eines familienbezogenen Übergangsmanagements.

Einen überlickenden Artikel finden Sie hier: PDF

Infodienst zum Schwerpunkthema Verurteilte Eltern – bestrafte Kinder? Gemeinsam Verantwortung übernehmen.

Empfehlung der BAG-S: Family Mainstreaming: PDF

BAG-S

„Das Schweigen überwinden“ – Kinderbücher zum Thema "Elternschaft und Haft"

„Nicht alles was Kinder erleben, eignet sich dafür, dass Kinder es lesen“ – wer würde dieser Aussage Erich Kästners (Kästner für Kinder, Bd. 1, Zürich 1985, S.452), einer der erfolgreichsten Kinderbuchautoren, heute schon noch folgen wollen? Doch sie...

Weiterlesen

Souza/ pixelio.de

Online-Beratung für Angehörige

Freiheitsentzug greift tief in das Leben ein. Nicht nur in das des Verurteilten. Auch Lebenspartner, Kinder, Angehörige und Freunde sind teilweise erheblich mitbetroffen. Die Freie Straffälligenhilfe reagiert darauf seit langem mit...

Weiterlesen

Tina Enghoff

Neuerscheinung: Das Familienhaus Engelsborg

Wir müssen als Gesellschaft Verantwortung für das Wohl von Kindern übernehmen, deren Eltern zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden sind. Nicht weil ihre Eltern kriminell sind, sondern um ihren besonderen Bedarfen gerecht zu werden, die sie in...

Weiterlesen

Frida Momenteto/ momentetos@gmail.com

Düsseldorf: Anhörung zu den Rechten der Kinder inhaftierter Eltern

Kinder inhaftierter Eltern tragen eine schwere Last. Neben den seelischen Beeinträchtigungen durch den Verlust des Inhaftierten Elternteils aus dem Familienalltag sind auch Stigmatisierungen und Ausgrenzung im sozialen Nahraum an der Tagesordnung....

Weiterlesen

Spielzeugkiste JVA Köln

Weltkindertag: Startschuss für kindgerechtere Besuchsräume in JVA Köln

Die Inhaftierung eines Elternteils kann die Lawine sein, die ein Kinderleben komplett ruiniert. Insbesondere dann, wenn es keine Möglichkeiten gibt, die Beziehung zum Vater bzw. der Mutter weiterhin zu pflegen. Eine Schlüsselrolle spielen die...

Weiterlesen

Frida Momenteto/ momentetos@gmail.com

Broschüre "Kinder von Inhaftierten" erschienen

Das Forschungsprojekt „COPING – Kinder von Strafgefangenen: Maßnahmen zur Stärkung der psychischen Gesundheit und Minderung der Risiken“ untersuchte zwischen 2010 und 2012 in Schweden, Deutschland, Rumänien und England die Auswirkungen der...

Weiterlesen

morning tears

Chinesische Delegation besucht Einrichtungen der Straffälligenhilfe

Eine hochrangige Delegation des chinesischen Ministeriums für zivile Angelegenheiten sowie von chinesischen Kinderschutz-Experten besucht Deutschland vom 14. bis 18. Juni, als Teil einer Studienreise, die dazu dient, aus erster Hand Einsichten in...

Weiterlesen

www.notmycrimestillmysentence.org

Petition für die Rechte von Kindern Inhaftierter

Das europäische Netzwerk Eurochips (European Network for Children of Imprisoned Parents) hat eine Petition ins Leben gerufen, die bessere Kontaktmöglichkeiten für Kinder fordert, deren Eltern in Haft sind. Insgesamt 22 Organisationen aus 15...

Weiterlesen

Thomas Kutschaty Justizminister NRW

Camouflage: NRW deckt Versorgungsmängel gut ab

Mit Kleinen Anfragen versucht die jeweilige Opposition in Bund und Ländern gerne, die aktuell Regierenden schlecht aussehen zu lassen. Es nimmt daher nicht wunder, dass die Antworten nur selten durch ihren Informationsgehalt überzeugen können. Meist...

Weiterlesen

Caritas bietet Online-Beratung für Angehörige

Nun können sich Angehörige von Straffälligen beim Deutschen Caritasverband auch online beraten lassen. Knapp dreißig eigens geschulte Beraterinnen und Berater aus dem ganzen Bundesgebiet helfen anonym und kostenlos. Betroffene können sich rund um die...

Weiterlesen